Rivertrace
Limited

Spezialisten in Auswertung der Wasserqualität

Firma Rivertrace Limited ist ein auf Konformität mit der Qualitätsmanagement-Norm ISO 9001 zertifiziertes Unternehmen und ein Marktführer im Bereich Ausrüstungen zur Auswertung des Erdölprodukte-Gehalts im Wasser, der nunmehr auf eine mehr als 30-jährige Erfahrung zurückblickt.

Geschichte des Unternehmens

1983

In den ersten Jahren seines Bestehens umfasste die Produktpalette des Unternehmens Rivertrace zwei Systeme zur Überwachung von Abscheidern für das erdölhaltige Wasser im Bereich von 15 Ppm (die Modelle OCD1 und OCD2). Später ist die hochempfindliche und erfolgreiche Baureihe OCD50 hinzugekommen, die zur Überwachung von Kesselkondensat gedacht war.

1989

Im Jahre 1989 begann das Unternehmen, in kundenspezifischen Aufträgen die Ausrüstungen für die erdölgewinnende Industrie auf See zu fertigen, insbesondere eine Gerätereihe zur Auswertung des Erdölprodukte-Gehalts im Wasser. Dadurch sind wir alsbald zum führenden Lieferanten der Ausrüstungen für die Betreiber der Erdölfelder in der Nordsee aufgestiegen.

1994

Im Jahre 1994 wurden OCD1 und OCD2 durch die Modelle OCD1M und OCD2M abgelöst. Und infolge des Inkrafttretens der IMO-Resolution MEPC 60(33) im Jahre 2000 mussten diese wiederum durch das Modell OCD CM ersetzt werden. Im Jahre 2004 wurde das Anzeigegerät Smart-Bilge entwickelt und in die Produktion überführt, dieses entsprach den Anforderungen der neuen IMO-Resolution MEPC 107(49), die am 01. Januar 2005 in Kraft treten sollte.

1995

Anfang der 1990er wurden wir von unseren Kunden mehrfach aufgefordert, Systeme zur Überwachung der Einleitung von erdölhaltigem Wasser zu entwickeln. Diese Kunden waren der Meinung, dass die damals verfügbaren Lösungen ein weitreichendes Verbesserungspotential aufwiesen. Wir sind diesen Aufforderungen nachgekommen und haben in Rücksprache mit unseren Kunden ein neues ODM-System entworfen, dieses war nicht nur den Anforderungen der IMO-Beschlüsse gerecht, sondern auch in der Lage, die Funktionalität der damals verfügbaren Ausrüstungen besser auszunutzen. Das Überwachungssystem für die Einleitung des erdölhaltigen Wassers OCD10M wurde Ende 1995 auf den Markt gebracht.

2005

Veranlasst durch die Anpassung der IMO-Regelungen und auch durch das Inkrafttreten am 01. Januar 2005 des Beschlusses MEPC 108(49) wurde eine neue Modifikation "Smart ODME" herausgebracht, die sich durch fortschrittliche Messmethoden auszeichnete.

Heutzutage

Derzeit werden im 10 Tsd. Quadratfuß großen Betrieb des Unternehmens, gelegen in der Nähe von Redhill, 20 Meilen südlich von London-Mitte, ca. 25 Mitarbeiter beschäftigt. Das weltweite Netz unserer Vertretungen sichert unseren Kunden Service und Support vor Ort, wo immer sie sich befinden mögen.

TUnser Unternehmen gehört zu den führenden Anbietern der Systeme, die den Anforderungen der sich stets verschärfenden Gesetzeslage betreffend den Umweltschutz nicht nur gerecht werden, sondern diese sogar übertreffen. Das neue System zur Überwachung der Außenbordablässe SmartSafe zeugt von unserer ehrgeizigen Bestrebung, jeglichen aufkommenden ökologischen Herausforderungen zu begegnen.

Zertifizierungen

  • CAppareils destinés à être utilisés en ATmosphères EXplosibles logo
  • IEC System for Certification to Standards Relating to Equipment for Use in Explosive Atmospheres logo
  • China Classification Society logo
  • Nippon Kaiji Kyokai - ClassNK logo
  • Russian Maritime Register of Shipping logo
  • Bureau Veritas logo
  • DNL GL logo
  • American Bureau of Shipping logo

Maritime Ausrüstung

Umfassende Konformität mit den Anforderungen der IMO-Beschlüsse betreffend Wasserablass von den Schiffen

Siehe Produkte

Industrieausrüstung

Eine Produktpalette, erstellt unter Berücksichtigung der jeweiligen Anforderungen an die Kontrolle der Wasserqualität, vom Kesselwasser bis hin zum Randwasser

Siehe Produkte